Wir haben neue Werbe-Flyer für unseren Verein bereitgestellt. Dabei haben wir auch für die sprachlichen Diversität gesorgt. Uns ist wichtig, nach uns vorliegenden Möglichkeiten allen ÄthiopierInnen und interessierte Freunde Äthiopiens über die Ziele und Zweck des Äthiopischen Kulturvereins Nürnberg zu unterrichten. 

t3://file?uid=457         amharisch

t3://file?uid=458         Afan Oromo

t3://file?uid=459         Tigrigna

 

Äthiopischer Kulturverein Nürnberg e.V. 

Am 29.08.2021 veranstalteten wir ein Sommergrillfest gemeinsam mit weiteren in Nürnberg lebenden Freunden. Diese tolle Idee stammte von Freunden, die das Projekt GERD und die Opfer des derzeitigen Krieges in Äthiopien unterstützen wollten.Wir waren sehr erfreut, zum ersten Mal die Botschafterin der Demokratischen Bundesrepublik Äthiopiens unter uns begrüßen zu dürfen. Die Zeit mit ihr und ihrem Team aus der äthiopischen Botschaft war sehr spannend. Die Reden der charismatischen Powerfrau hat viele von uns motiviert und zum Erfolg der Veranstaltung beigetragen. Wir danken H.E. Ambassador Mulu Solomon und ihrem Team für die gemeinsam verbrachtn, wertvollen Stunden! 

በዕለተ እሁድ 29082021 ማህበራችን ከከተማው ነዋሪ ኢትዮጵያውያን ጋር በመተባበር የግሪልና የድጋፍ ማሠባሠቢያ መርሃ ግብር አካሂዷል።ድጋፉ የታለመው የሕዳሴ ግድባችንን የፍጻሜ ሥራና በጦርነት የተጎዱ ወገኖቻችንን ለመደገፍ ነው። ለንዚህ የተቀደሱ ዓላማዎች የሚውል በካሽ ከ 7 ሺህ ኦይሮ በላይ በቃል ኪዳን ደግሞ ከ 12 ሺህ አምስት መቶ በድምሩ ከ ሃያ ሺህ ኦይሮ በላይ ድጋፍ ማሠባሠብ ችለናል። ለፕሮግራማችን ስኬት በጀርመን የኢትዮጵያ ባለሙሉ ሥልጣን አምባሳደር ሙሉ ሰለሞንና እሳቸው የመሩት ቡድን መሀላችን መገኘት ከፍተኛ አስተዋፅዖ አርጓል። ክብርት አምባሳደርንና የልዑካን ቡድኑን ለሠጡን ጊዜና ከፍተኛ ተጨማሪ ተነሳሽነትን ለፈጠሩልን መልዕክቶቻቸው እናመሠግናለን

ለኢትዮጵያ ከፍታ ያለንበት ቦታ ሳይሆን ተግባራችን ወሳኝ ነው!!!

በአገራችን ትግራይ ክልልና መተከል ያሉት አለመረጋጋቶች አያሌ ወገኖቻችንን ለአስከፊ ሁኔታ ዳርገዋል። ማህበራችን የኑረንበርግ ኢትዮጵያውያንን በማስተባበር የላከው የ ሁለት ሺህ ኦይሮ ድጋፍ በአጋራችን ግሎባል አሊያንስ በኩል እርዳታ ፈላጊዎች ዘንድ መድረሱን አረጋግጠናል። ልባዊ ምስጋና ለተሳተፋችሁ ወገኖች!

Die Konflikte in den Regionen Metekel und Tigray in Äthiopien verursachten viel Leid und Zerstörung. Die Spende in Höhe von 2000 Euro unserer Gemeinschaftsmitglieder wurde über Global Alliance, unsere Partnerorganisation, für die notwendigste Hilfe eingesetzt.

Unser Dank an allen die mitgemacht haben!

1 Euro/Tag erste Früchte

Seit Herbst 2018 engagiert sich Unser Verein in einer weltweiten Spendenaktion 1 Euro pro Tag für Äthiopien. Mit den gesammelten Geldern werden Infrastruktur aufgebaut, die vor allem die benachteiligten im Lande zugute kommen. Am 22.04.2021 fand nun die Einweihung durch EDTF (Ethiopian Diaspora Trust Fund) des ersten fertiggestellten Projekts: ein Kindertagesstätte für Elternlose und benachteiligte Kinder. In Woreda 6, Stadtteil Kolfe Keranio in Addis Abeba werden über 400 Vorschulkinder diesen Zentrum bewohnen und ein Kindergerechtes Vorschulleben geniesen. Wir sind darüber sehr glücklich und danken allen Spendern aus Nürnberg.

Mit Grand Ethiopian Renaissance Dam (GERD) staut Äthiopien den Blauen Nil zur Wasserkrafterzeugung, aber in einer Art und Weise, die auch Ägypten und dem Sudan eine angemessene Nutzung des Nilwassers ermöglicht. Der Grand Ethiopian Renaissance Dam (GERD) ist mit seiner knapp zwei Kilometer langen sowie 145 Meter hohen Haupt-Gewichtsstaumauer einer der größten des Kontinents. Die Fertigstellung ist für das Jahr 2022 vorgesehen. Nach der Fertigstellung hoffen über 65 Millionen Äthiopier/Innen, darunter Schulkinder im Dunkeln auf elektrische Versorgung. Das Projekt ist auch für die sozioökonomische Entwicklung der gesamten Horn-Region von große Bedeutung. 

Deshalb sagen auch wir IT IS OUR DAM TOO! und unterstützen seine Fertigstellung mit der Spendenaktion 1€/Tag für GERD. Zeitraum der Aktion Oct.2020 bis Sep.2022 

Background  In 2011, Ethiopia began building the Grand Ethiopian Renaissance Dam Project (GERDP) on the Blue Nile River in a place called Guba, 60 kilometres from Sudan, which hold 74 billion cubic meters (BCM) storage capacity and about 60 BCM live storage which will produce 6000 MW electric generation.

Technical Information about GERDP  The GERDP project is located approximately 750 km northwest of Addis Ababa on the Blue Nile River at place called Guba in west of Ethiopia 45Km from Sudan. Guba is geographical coordinates are 11° 16' 0" North, 35° 17' 0" East. The works will mainly consist of a Roller Compacted Concrete (RCC) dam, two powerhouses, a gated spillway and a rock-fill saddle dam. As per information obtained from the National Panel of Experts (NPoE) [10], the main dam which will have a volume of approximately 10MCM, a length of 1780 meters and height of 145 meters, will be a RCC gravity dam, divided in three sections: right bank, central section and left bank. The central section will be used as a stepped spillway. This will create a reservoir that covers, at full supply level, an area of 1,680 sq. km and hold a volume of 74 Billion cubic Meter (BCM) of water.

Benefits of GERDP  The primary objective of GERDP is to generate an electric power of 6000MW, with an annual energy production of 15130GWH/year to cover the power supply demand in the country as well as in the East Africa region. The benefits of GERDP is not limited with power supply, it can also benefit the downstream countries mainly Sudan and Egypt by removing silt and sedimentation, by regulating the water flow and by conserving water in Ethiopian highlands.

Shengo ist ein in der Äthiopischen Tradition weit verbreitetes System für Konzenzfindung für stritige Themen in der Gemeinschaft und Konfliktlösung zwischen allerlei streitenden Parteien. Vor allem auf der Fläche in den Dorfern und Provincen kann ein formelles Gerichtsverfahren zu teuer oder zu aufwendig auf Grund der Entfernung sein. Um so wichtiger ist dann hier diese Mechanismus zur Konfliktlösung und Schlichtung zwichen Streitenden die diversen Hintergrund haben. Diese können Eheleute, Nachbarn, befreuendete Personen, Kollegen oder Geschäftspartener sein. Wichtige Personlichkeiten der Gemeinschaft sitzen im Kreis mit den betroffenen. Jeder bekommt die Möglichkeit das Problem aus seine Perspektive zu schildern. Dabei spielen Rituale eine wichtige Rolle!: nur wer den "Chira" in der Hand hat kann sprchen; man hört und nimmt den Redner mit allen Sinnen wahr etc. Nach dem alle Seiten ihre Sicht über das Problem geschildert haben ist der Älterrat gefordert ein für alle akzeptable Lösungsvorschlag zu erarbeiten die dann durch den Oberhaupt der Gemeinde vorgetragen wird. In den meisten Fällen wird die Entscheidung von Konfliktparteien akzeptiert und umgesetzt.

Photos: Äthiopischer Kulturverein Nürnberg e.V., Anja Schoeller, Joy Schoeller, Sebastian Lock, Simona Leyzerovich  

 Seit April 2018 wurden in der südlichen Gedeo und West-Guji Region in Äthiopien circa 1 000 000 Menschen aus ihren Heimatdörfern vertrieben. Der Konflikt ist bisher kaum in den internationalen Medien wahrgenommen worden und die Lage vor Ort ist wegen fehlender internationaler Unterstützung besonders prekär. 1) 2)

Die meisten sind bei der lokalen Bevölkerung vor Ort untergekommen oder haben Zuflucht in Schulen und anderen öffentlichen Gebäuden gesucht. Jedoch sind nicht genug Unterbringungsmöglichkeiten vorhanden und viele schlafen auf der Straße. Auch an Essen und sauberem Trinkwasser sowie sanitären Anlagen mangelt es. Zudem beginnt bald die Regenzeit. Dies könnte die Lage noch weiter verschlimmern, wenn Krankheiten ausbrechen und der Zugang zu den Betroffenen durch unterspülte Straßen erschwert wird.

Am 29.03.2019 veranstaltete der Äthiopischer Kulturverein Nürnberg e.V in der Wiesenstr. 86 eine Spendeaktion für diese Opfer. Über 6500 Euro kamen zusammen. Wir danken allen die in dieser Aktion mitgemacht und die vertriebenen Menschen in unserem Heimatland geholfen haben.

 

Der neuer äthiopischer Premier Dr. Abiy Ahmed bat die im Ausland lebenden Äthiopier/Innen den wirtschaftlichen Aufbau des Landes mit einem Euro am Tag zu untersützen. Unser Verein hat die Bitte positiv aufgenommen und organisiert diese Hilfe von freiwilligen Mitgliedern und andere interessierte Äthiopier/Innen im Großraum Nürnberg. Ab oktober 2018 nehmen über 50 Menschen an diese Aktion Teil. Das Potenzial für unsere Region ist viel größer und deshalb laden wir alle herzlich ein an dieser Aktion mitzumachen. 

Welt der Gegensätze (Kooperationsarbeit der Vereine Äthiopischer Kulturverein Nürnberg e.V., Junge Stimme e.V & Künstlerin Anja Schöller)
Vorbereitungsworkshop

Soviel Gegensätze gibt es nicht …  dafür Vielfalt ohne Ende. Erlebt mit allen Sinnen setzten sich komplementär der Äthiopische Kulturverein e.V. und die "Junge Stimme" (Kurdisch/Türkische Verein) unter Leitung der Künstlerin Anja Schöller mit Farben auseinander. Am Ende gab es eine Mischung "UND“ nicht „entweder oder“ - alle Farben auf einen Teppich, ob gegensätzlich, gelb/violett oder bunt ... Auch das Lukullische wurde vermischt ... am Ende zum Verdauungsprozess in den einzelnen Mägen. Als nächstes werden die Dreiecke detailliert bemalt, die neue "Haut" für die geodätische Kuppel. Hurra!

 

Photos:  Äthiopischer Kulturverein Nürnberg e.V., Anja Schoeller (Dipl. Kommunikationsdesignerin)

Welt der Gegensätze (Kooperationsarbeit der Vereine Junge Stimme e.V., Äthiopischer Kulturverein Nürnberg e.V. Künstlerin Anja Schoeller)
2. Workshop am 11.08.2018, diesmal FC-Waliya & Äthiopischer Kulturverein Nürnberg e.V. unter Leitung von Anja Schoeller, Dipl. Kommunikationsdesignerin

Eine weitere Ausarbeitung der Kuppelhaut wurde am 11.08.2018 mit Beteiligung der Spieler von FC-Waliya und des Äthiopischen Kulturvereins Nürnberg e.V. unter Leitung der Künstlerin Anja Schöller vorgenommen. An jedem der 105 Dreiecke der Kuppelhaut wurde ein Kreis mit 35cm Durchmesser weiß bemalt. Darauf sollen Motive, Zeichnungen und Botschaften von verschiedenen Beteiligten und Gästen hinterlegt werden: partizipative Kunst. Die Spieler vom FC-Waliya haben sehr schnell Geschmack an dieser kreativen Aktion gefunden. Die Ergebnisse sprechen für sich... gut gemacht Jungs!

 

Photos:  Äthiopischer Kulturverein Nürnberg e.V.,  Anja Schoeller (Dipl. Kommunikationsdesignerin)